top of page

Grundkurs Autogenes Training

Das med. autogene Training ist eine einfache, leicht erlernbare und überall anwendbare Methode zur konzentrativen Selbstentspannung. Es wurde vom deutschen Arzt Prof. Dr. med. J.H. Schultz (1884 – 1970) entwickelt.

Das med. Autogene Training setzt sich aus 6 Grundformeln zusammen, die alle das Ziel verfolgen, den Entspannungszustand schrittweise einzuleiten und zu vertiefen. Durch regelmässiges Üben ist man schnell in der Lage, sich selbst in diesen entspannten Zustand zu versetzen.

Über das Autogene Training existieren eine Vielzahl von Studien und Untersuchungen und die Wirksamkeit wurde bei verschiedenen Erkrankungen wissenschaftlich nachgewiesen.

 

Das Autogene Training hilft unter anderem bei:

  • Prüfungsangst / Lampenfieber

  • Leichten Depressionen

  • Stress / Nervosität

  • Burnout

  • Funktionellen Schlafstörungen

  • Spannungskopfschmerz / Migräne

  • Chronischen Schmerzzuständen

 

Weitere positive Wirkungsweisen des Autogenen Trainings:

  • Reduktion des inneren Anspannungs- und Unruhepegels

  • Reduktion von neurovegetativen und muskulären Stress-Symptomen

  • Ausgleichender Effekt auf die Stimmung (Emotionsregulation)

  • Modulierender Effekt auf die Schmerzverarbeitung

Was  im Grundkurs Autogenes Training vermittelt wird:

  • Theoretische Grundlagen

  • die Formeln des Autogenen Trainings, alternative Formeln und individuelle Anpassungen der Formeln

  • vertiefendes Wissen zu Stress und Entspannung

  • Transfer in den Alltag

 

Kurskosten          6 x 70 Min.          Fr. 270.-

Kursdaten           27.3. / 3.4. / 10.4. / 1.5. / 15.5. / 22.5.2024

Kurszeit               18.30 – 19.40

Kursort                Raum Bachwiesen Zürich

 

Anmeldung bitte via Email

 

Die Anmeldung ist verbindlich und die Kurskosten sind bis mind. 7 Tage im Voraus via Twint oder Banküberweisung zu bezahlen.

 

Für bestehende Gruppen ab mind. 5 Personen kann auch ein eigener Kurs zu anderen Zeiten organisiert werden.

bottom of page